Silas Brand über seine Ziele der Playoffs

20/03/2018

Silas Brand ist in dieser Saison vom RHC Wimmis zu den Wölfen gewechselt. Hier etablierte sich der älteste der Brand-Gebrüder als Leistungsträger und Stammspieler. Mit seiner Erfahrung avancierte Silas zum Defensivleader der Münsinger. Wie seine Ziele sowie die Ambitionen der Mannschaft für die kommenden Playoffs aussehen, erklärt er im Interview.

Bild: Silas "Vätu" Brand in seiner Rolle als Defensiv-Koordinator.

 

Du bist diese Saison zu den Wölfen gestossen. Wie hast du dich eingelebt?
Ich denke, ich habe mich sehr gut eingelebt und fühle mich dadurch äusserst wohl im Team.

 

Was waren deine Ziele im neuen Verein?
Ich wollte nach einer "Plauschsaison" in der NLC wieder wettbewerbsorientiert Rollhockey spielen.

 

Die reguläre Saison ist nun vorbei, wie sieht dein Fazit der Qualifikation aus?
Die Qualifikation war etwas durchzogen. Einerseits hatten wir super Spiele gegen höherklassierte Gegner, anderseits spielten wir gegen "schlechtere" Teams katastrophal und verloren so dringend benötigte Punkte.

 

Und was sind nun die persönlichen Ziele für die Playoffs?
Ganz klar das Erreichen des Superfinals. 

 

Von vielen Seiten wird über das Potential dieser Mannschaft gesprochen. Dennoch scheint es als würde die Mannschaft teilweise im Energiesparmodus laufen. An was liegt das?
Ich denke, dass wir oftmals im Kopf nicht bereit sind. Vielfach reichen kleine Provokationen des Gegners oder ein, aus unserer Sicht, falscher Entscheid des Schiedsrichters um uns komplett aus dem Konzept zu bringen.

 

Was muss sich ändern, damit die Ziele erreicht werden können?
Wir müssen lernen, dass jedes Spiel wichtig ist, dass Schiedsrichterentscheide akzeptiert werden müssen und dass wir nur mit unserem Rollhockeyspiel ans Ziel kommen können.
Kurz und knapp: wir müssen mental Fortschritte machen.

 

 

Please reload

Weitere Beiträge
Please reload

Baumann_Gartenbau_Blache_2000x800_V2_3.p

© 2019  Hockey Club Münsingen Wölfe  |  created by

joexsports website webmaster