NLB: Die Wölfe verlieren zum Ende der Qualifikationsrunde

12/03/2018

Am Samstag stand das Derby gegen den RHC Wimmis auf dem Plan. Die Ausgangslage war klar: Gewinnen die Wölfe, klassiert man sich auf Platz 3. Verlieret man, heisst es Platz 4. Am Ende konnten die Wimmiser das Spiel eher gegen den Spielverlauf mit 1:4 für sich entscheiden.

Pedro Costa im Tor des RHC Wimmis parierte viele Abschlüsse zum Sieg. (Bild: ©Soraia Mayer)

 

Die Wölfe begannen ordentlich und druckvoll. Mit einem geduldigen Spiel in der Offensive und einer stabilen Defensive gehörte die erste Halbzeit ganz klar den Wölfen. Einige Hochkaräter wurden jedoch in den Reihen der Münsinger ausgelassen. Wittwer versenkte mittels Penalty zur 0:1 Führung der Gäste (21‘). Fabian Althaus konnte durch eine schöne Einzelaktion den Ausgleich erzielen (22‘). Einer der wenigen Fehler in der Münsinger Defensive wurde von Patrick Wittwer eiskalt zur erneuten Führung verwertet.

 

Nach der Pause veränderte sich das Bild nicht. Münsingen spielt, Wimmis erzielt die Tore. Als Severin Briggen in einem blöden Moment die Kontrolle verlor und hinfällt, nutzte Jonathan Brand die Situation gekonnt aus und setzt den Ball in die nahe Ecke des Münsinger Torhüters Walther (31‘). Keine zwei Minuten dann ein fragwürdiger Penalty-Entscheid des Schiedsrichters, welcher Simon Brand im Nachschuss verwerten konnte und die Niedersimmentaler auf 1:4 davonziehen liess (32‘).Die Wölfe rannten nochmals an, fanden aber an diesem Samstag kein vorbeikommen am starken Portugiesen Pedro Costa im Tor der Wimmiser.

Coach René Althaus: „Wir waren heute die bessere Mannschaft und haben entgegen dem Spielverlauf eine zu hohe Niederlage kassiert. An der Chancenauswertung müssen wir arbeiten, um in den kommenden Playoffs bestehen zu können. Heute wollte der Ball einfach nicht rein.“

 

Please reload

Weitere Beiträge
Please reload

Baumann_Gartenbau_Blache_2000x800_V2_3.p

© 2019  Hockey Club Münsingen Wölfe  |  created by

joexsports website webmaster