Interview mit unserem neuen Kapitän Remo Walther

16/10/2017

 

Remo, du hast die Kapitänsbinde von Spielertrainer Schädeli übergeben bekommen, was bedeutet das für dich persönlich?
Als aller erstes danke ich natürlich dem Trainer für das Vertrauen. Es erfüllt mich vor allem mit Stolz. mit dem HCMW Trikot aufzulaufen zu dürfen und dabei die Kapitänsbinde zu tragen. Als Torwart hast du sowieso immer ein wenig mehr Verantwortung im Team - ob mit oder ohne Binde.
 

Wie siehst du deine Position im Team in der neuen Rolle?
Schwierige Frage… Eigentlich nicht anders als vorher. Ich gehe auf den Platz um zu gewinnen. Dass ich nun immer ein offenes Ohr gegenüber den Mitspielern habe, war etwas, dass ich im Team sofort klargestellt habe. Wenn ich nicht helfen kann, regeln wir das mit dem Trainer. Das ist das einzige.

 

Du bist zusätzlich auch der Älteste in der Mannschaft – erbringt dir das Vorteile?
*lacht* So viel älter bin ich ja auch wieder nicht. Nein, Spass bei Seite. Ich bin jetzt auch einige Zeit im Rollhockey dabei, klar habe ich ein wenig mehr Erfahrung als andere. Diese Erfahrung will ich sicher einbringen können um den jüngeren Spielern etwas davon mitgeben zu können. Wir haben grundsätzlich eine gute Mischung, dass passt so sehr gut.

 

Was ist dein persönliches Ziel für die Saison 2017/18?
Eine gute Klassierung in der Qualifikation. So haben wir Heimvorteil in den Playoffs. Dann kann es länger oder sehr schnell gehen... wir werden sehen. Ich denke, dass wir im Minimum wieder in den Halbfinal vorstossen wollen - wir haben ein konkurrenzfähiges Team.

 

Wo muss die Mannschaft an sich arbeiten, damit die Ziele erreicht werden können?
Die Mannschaft hat noch ein kleines mentales Problem. Das sieht man in den Trainings und leider manchmal auch im Spiel. An dem werden wir sicherlich arbeiten. Auch wenn der Trainer nicht in unsere Köpfe sieht, ist er dran, die „Winner-Mentalität“ in jeden einzelnen Kopf zu bringen. Das wiederspiegelt sich auch an den Besuchen der Trainings der Spieler gegenüber dem letzten Jahr.

Du bist nun in der zweiten Saison mit dem HCMW. Wir leben hier ein Familiäres Clubleben. Die meisten von den Spielern sind auch neben dem Rollhockey gut befreundet. Wie gefällt dir dieser Aufbau des Clubs?
Es ist fantastisch in Münsingen zu spielen. Mit den meisten Spieler habe ich schon in anderen Vereinen zusammengespielt. Wir kennen einander zum Teil seit wir Kinder sind, dass macht auch die gute Stimmung im Verein aus. Wie du sagst, es ist wirklich so familiär, wie ich es noch in keinem anderen Verein erlebt habe.

 

Merci Remo – und viel Erfolg weiterhin beim HCMW.

Please reload

Weitere Beiträge
Please reload

Baumann_Gartenbau_Blache_2000x800_V2_3.p

© 2019  Hockey Club Münsingen Wölfe  |  created by

joexsports website webmaster