NLB: Tadelloser Auftritt der Wölfe gegen den RCV White Sox

13/10/2017

Die Münsinger lassen dem neuen Verein RCV White Sox keine Chancen und gewinnen das Spiel mit 7:1. Backup Torhüter Dominic Eggimann schnupperte erstmals NLB-Luft und Jonas Schädeli ist weiterhin in bester Torlaune.

In der Startphase tasteten sich die beiden Mannschaften, welche das erste Mal gegeneinander antraten, erstmals ab. Die Münsinger spielten ein Pressing über das ganze Feld, bei welchem die Spieler von Vordemwald nicht wirklich wussten, was sie tun sollen. Verloren die Wölfe den Ball, so gewann man ihn meist postwenden zurück. Im Spielaufbau spielte man sehr geduldig und setzte den Gameplan mehrheitlich um. In der 5. Spielminute konnte Severin Briggen nach einem Stellungsfehler in der Defensive der Vordemwäldler alleine vors Tor ziehen und verwertete zur 1:0 Führung für den HCMW. In der restlichen ersten Halbzeit konnten die Wölfe den Ball in den eigenen Reihen behalten, kreierten sich Chance um Chance, der Ball wollte jedoch den Weg ins Netz noch nicht so richtig finden, so verabschiedete man sich in die Kabine.

 

Schädeli mit Hattrick+ in Halbzeit zwei
Gleich zu Beginn verwerteten die Wölfe in Person von Jonas Schädeli einen Freistoss zur 2:0 Führung. Die Vorgaben in der Defensive wurden befolgt, was zur Folge hatte, dass die Gastmannschaft kaum noch zu gefährlichen Aktionen kam. Nach dem 10. Teamfoul scheiterte Severin Briggen erst vom Punkt, die Führung konnte dennoch in Minute 30 ausgebaut werden. Abermals Schädeli erhöhte den Score mit einem strammen Schuss unter die Latte. Remo Walther parierte den direkten nach dem 10. Münsinger Teamfoul souverän. Obwohl die Münsinger einen direkten Freistoss sowie einen Penalty, ausgeführt von Lanz und Rickenbach, nicht verwerten konnten, führte ein Doppelpack von Cebulla/Schädeli für den frühzeitigen Entscheid der Partie. Nach einem Abpraller im Tor von Andreas Schmied erzielte Tobias Cebulla seinen ersten Saisontreffer. Nur 22 Sekunden später entwischte Jonas Schädeli und schob zur 5:0 Führung ein. Kurze Zeit später luchste wiederum Jonas Schädeli dem letzten Vordemwäldler Verteidiger denn Ball ab und netzte zum vierten Mal in einer Halbzeit ein. Acht Minuten vor Ende der Partie ersetzten die Wölfe ihren Stammkeeper Walther, welcher trotz wenigen Möglichkeiten der Gäste ein sehr gelungenes Debut als Kapitän feierte, durch den Backup Dominic Eggimann. Eggimann wurde dann gleich mehrmals gefordert, als die White Sox nach dem Ehrentor in dieser Partie strebten. Aus dem Spiel konnte er alles parieren – durch den direkten Freistoss nach dem 15. Münsinger Teamfoul schob jedoch Joel Altenbach zwischen den Beinen zum Ehrentreffer ein (47‘). Kurz vor Schluss konnte auch Yannic Lanz seine gute Leistung krönen und trug sich ins Matchblatt ein (50‘)

Am Samstag geht’s gleich weiter gegen den NLA-Vertreter aus Genf. Die Wölfe haben sich hungrig gezeigt und wollen dem Favoriten kein leichtes Spiel machen. Die Qualität für ein Exploit wäre sicherlich vorhanden. Unterstützt uns auch in diesem Spiel! #GOHCMW

H.C. Münsingen Wölfe – Jet RC Genève 7:1 (1:0)

 

Ort: Münsingen         Schiedsrichter: Trauffer Christian      Zuschauer: 30

 

H.C. Münsingen Wölfe: Walther Remo, Eggimann Dominic; Gottwald Andrin, Schädeli David, Briggen Severin (1), Cebulla Tobias Lukas (1), Schädeli Jonas (4), Lanz Yannic (1), Rickenbach Ruedi, Brand Silas

 

RC Vordemwald White Sox: Schmied Andreas, Petersen Jan, Rui Aldo Giuseppe, Braun Mike, Moor Leandro, Kurth Thomas, Altenbach Joel (1), Hochuli Roger, Müller Jannik Tim

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

Weitere Beiträge
Please reload

Baumann_Gartenbau_Blache_2000x800_V2_3.p

© 2019  Hockey Club Münsingen Wölfe  |  created by

joexsports website webmaster