NLB: Die Wölfe stehen im HALBFINALE!

24/04/2017

Am Samstag entschieden die Wölfe bei super schönem Rollhockeywetter die „Belle“ gegen den RC Uttigen Devils für sich und stehen im Halbfinale der Playoffs. Mit viel Spielintelligenz und den dadurch hohen Spielanteilen der Wölfe brachte man den Sieg ohne viel Mühe in Sicherheit.

Bild: Nicola Rubin

 

In der ersten Halbzeit schien es, als würden sich die beiden Teams in diesem letzten Aaretalerderby der Saison bloss abtasten. Das Ziel seitens der Wölfe war klar, man wollte nach dem Auftritt am vergangenen Samstag in Uttigen ein frühes Gegentor verhindern. Dies gelang wie geplant und anschliessend spielten die Wölfe befreit auf und kreierten das Spielgeschehen. In der 14. Spielminute netzte Kapitän Schädeli nach einem schönen Alleingang und dem Abschluss ins nahe hohe Eck zur Führung ein. Die Wölfe konnten den Ball weiterhin in der Zone des Gegners halten und so gefährliche Angriffe der Gäste verhindern. In der bis anhin sehr soliden Defensive des Heimteams, bannten sich nun einige Fehler auf. Nach einem eher ungefährlichen Verzweiflungsschuss reagierte Simon Grossen als erster und verwertet einen Abpraller zum überraschenden Ausgleich (17‘). Die Münsinger spielten zwar ruhig weiter, hatten in Gedanken aber wohl zu kämpfen mit dem Ausgleichstreffer. Nachdem Nicola Steffen am zweiten Pfosten total vergessen ging, konnte dieser ungestört zur Führung einschieben (18‘). Die Münsinger liessen sich durch den Rückstand nicht beirren und spielten das restliche Spiel sehr gekonnt und mit einfachem Rollhockey.

 

Konzentrierte Leistung in Halbzweit zwei
In der zweiten Halbzeit starteten die Wölfe nach Mass. Eine Anspielvariante führte zur 3:2 Führung. Schädeli wird von einem Briggen-Schuss an der Brust getroffen, der Ball bleibt im Slot und Schädeli verwertet nach nur 10 gespielten Sekunden eiskalt (26‘). Anschliessend wurde vermehrt auf den zwei-Tore Vorsprung gedrückt. Manuel Wenger im Tor der Gäste hatte jedoch oftmals die Torumrandung zu Hilfe, alle anderen Abschlüsse parierte er - wenn auch teilweise sehr glücklich. Nach einer blauen Karte gegen Simon Grossen, verwertete Tobias Cebulla den folgenden direkten Freistoss mit gutem Auge zum 4:2 (37‘). Die Wölfe spielten die Zeit clever nach unten und gerieten kaum mehr unter Druck. Torhüter Remo Walther erhielt von seinen Vorderleuten eine deutlich angenehmere Partie als in Spiel 1 und 2. Kurz vor Schluss machte Jonas Schädeli mittels direktem Freistoss alles klar und verwertet mit einem strammen Schuss zum Endstand von 5:2(48‘).

 

Trainer Carlito äusserte sich zum Spiel folgendermassen: „An dieser Leistung müssen wir anknüpfen. Wir haben über fast 50 Minuten sehr clever gespielt und in der Defensive kaum etwas zugelassen. Dennoch haben wir noch Luft nach oben. Wir nehmen Spiel für Spiel – nun folgt der SC Thunerstern“

 

Wir bedanken uns bei den Uttigen Devils für die kämpferische und spannende Serie. Ein Derby wird immer hart umkämpft, trotzdem blieb die Serie fair und ohne Verletzungen. Mit beinahe 100 Zuschauern wurde auf der Schlossmatt ein Zuschauerrekord des neuen Vereins H.C. Münsingen Wölfe erstellt – dies verdanken wir auch den zahlreichen Fans aus Uttigen. Vielen Dank!

 

 

H.C. Münsingen Wölfe - RC Uttigen Devils5:2 (2:2) 

 

Ort: Münsingen    Schiedsrichter: Fermi Gianni , Rebughini Massimo       Zuschauer: 100

 

H.C. Münsingen Wölfe: Walther Remo, Sieber Gilberto; Leichtnam Marc, Schädeli David , Briggen Severin , Cebulla Tobias Lukas (2), Schädeli Jonas  (3), Lanz Yannic, Gerber Matthias

RC Uttigen Devils: Wenger Manuel, Ritschard Nicca; Grossen Simon (1), Mohr Nico, Schlegel Urs , Walther Yves, Kappeler Rolf, Mohr Robin, Steffen Nicola (1), Walther Marc

Highlights

Matchblatt

 

Please reload

Weitere Beiträge
Please reload

Baumann_Gartenbau_Blache_2000x800_V2_3.p

© 2019  Hockey Club Münsingen Wölfe  |  created by

joexsports website webmaster