Die Wölfe ringen den Qualifikationssieger nieder

17/05/2016

Das Team aus Münsingen beschert den Österreichern aus Dornbirn eine erste Saisonniederlage und erzwingen so die „Belle“. Die Wölfe gewinnen mit 3:1 und zeigten sich Kaltblütig bei Standards.

Ein grauer Tag war es. Schon beim Einlaufen wurden die Teams durch den strömenden Regen nass. Es schien als wäre Petrus an diesem Tag ein fünfter Spieler der Wölfe geworden, denn das Heimteam kam mit den Wetterbedingungen besser zurecht. Die ersten Minuten waren jedoch sehr umkämpft und es gab Chancen auf beiden Seiten. Dornbirns Dominique Kaul verwertete, in der 17. Minute  eine dieser Möglichkeiten zur 0:1 Führung. Es schien als sei dieser Gegentreffer eine Motivationsspritze für die Wölfe und nicht für Dornbirn gewesen, so erarbeiteten sie sich spielerische Vorteile und drückten auf den Ausgleich. Aber auch nach einem Überzahlspiel und Top-Chancen von Gerber und Leichtnam fand der Ball nicht ins Tor. Zehn Sekunden vor dem Ende der ersten Halbzeit erhielten die Berner eine weitere Möglichkeit zum Ausgleich. Nach einem Foul im Strafraum pfiff Schiedsrichter Minder Penalty. Coach Mendes wechselte Nachwuchsspieler Andrin Gottwald ein, der im Team als kaltblütiger Penaltyschütze bekannt ist. Er verwertete und so konnte man mit einem ausgeglichenen Spielstand in die Pause.

 

Lukas Rubin mit Bestleistung

Die Zweite Halbzeit begann für die Wölfe gut. Rui Faria wurde von Michael Hammer gefoult, der dafür eine blaue Karte erhielt. Den darauf folgenden direkten Freistoss verwertete Jonas Schädeli zur erstmaligen Führung. Eine Führung welche auf wackligen Beinen stand, denn die Gäste aus Österreich drückten vehement auf den Ausgleich und hatten deutlich mehr Spielanteile. Die Münsinger Verteidigung funktionierte jedoch einwandfrei und auch Torhüter Lukas Rubin spielte gross auf. In der 48. Minute konnte Jonas Schädeli, nach dem zenten Team Foul der Gäste, erneut vom Punkt antreten und das Spiel endgültig entscheiden. Sehenswert vernascht er Dornbirns Hintermann und besiegelt den Sieg der Wölfe.

 

Die HC Münsingen Wölfe gewinnen und gleichen so die Serie aus. Für Dornbirn ist es eine erste Niederlage in dieser Saison. Können die favorisierten Österreicher nun Zuhause mit diesem Druck umgehen? Eines ist klar, das Momentum steht nun auf Seiten der Wölfe und sie werden nächsten Samstag in der „Belle“ alles geben um das Superfinale zu erreichen.          

  

 

HC Münsingen Wölfe - RHC Dornbirn 3:1

 

Ort: Münsingen  Schiedsrichter: Minder Andreas , Garcia Jose   Zuschauer: 60

 

HC Münsingen Wölfe: Lukas Rubin, Sieber Gilberto, Gerber Matthias, Leichtnam Marc, Oliveira Faria Rui Miguel,  Raimundo Luis Filipe Silva, Gottwald Andrin(1), Nicola Rubin, Jonas Schädeli (2)

 

RHC Dornbirn: Mirantes Barbeito Angel Raffael, Lempert Kevin, Stockinger Jakob, Rodriguez Lorenzo David, Kaul Dominique(1), Gende Paris Jesus, Sahler Stefan, Sahler Michael, Kessler Thomas, Hammerer Michael

Please reload

Weitere Beiträge
Please reload

Baumann_Gartenbau_Blache_2000x800_V2_3.p

© 2019  Hockey Club Münsingen Wölfe  |  created by

joexsports website webmaster