NLB: Heimspiel nach langer Auswärtsserie

18/03/2016

 Am Samstag treffen die Wölfe auf Tabellenschlusslicht Gipf-Oberfrick. Das Hinspiel ähnelte einer Torschlacht und ging schlussendlich mit 6:9 an die Münsinger. Mit Rot-Sünder Schädeli fehlt den Münsinger der beste Torschütze, was aber durch einen Formstarken David Schädeli, er traf in beiden Partien am Wochenende, wettgemacht werden kann. Auch Matthias Gerber ist zurück, was den Wölfen wieder etwas Ruhe einbringen dürfte.

 

Die Gastmannschaft ist auf dem Papier klarer Aussenseiter, haben die Fricktaler doch in 13 Spielen sagenhafte 91 Gegentreffer kassiert, was einen Durchschnitt von sieben Gegentoren pro Spiel ergibt. In Vergangenheit liessen sich die Münsinger oftmals vom Tischtennis-Spiel der Oberfricker anstecken und auf die Defensive wurde auf beiden Seiten mehrheitlich verzichtet. Trainer Mendes war im Hinspiel verhindert und konnte nicht an der Bande stehen, was bei Münsingen oftmals dazu führt, dass man die Konzentration verliert. In vergangener Woche wechselte man vom Hallentrainingsbetrieb auf den Aussenplatz und konnte sich das Gefühl wieder antrainieren, was sicherlich auch ein Vorteil der Münsinger Sein wird.

Sollten die Münsinger ihr Spiel durchziehen, so kann man davon ausgehen, dass der wichtige dreier hinsichtlich auf Tabellenrang 3 geholt werden kann. Es braucht eine geschlossene Teamleistung und Disziplin, um sich nicht erneut vom lästigen Spiel der Oberfricker anstecken zu lassen.

 

NLB: H.C. Münsingen Wölfe - RHC Gipf-Oberfrick, Rollhockeyplatz Schlossmatt, 14:00 Uhr

 

Im Anschluss trifft die NLC auf den Pully RHC, diese wollen nach zuletzt zwei Niederlagen im zweistelligen Bereich wieder einmal Punkten.

 

NLC: H.C. Münsingen Wölfe – Pully RHC, Rollhockeyplatz Schlossmatt, 16:00 Uhr

Please reload

Weitere Beiträge
Please reload

Baumann_Gartenbau_Blache_2000x800_V2_3.p

© 2019  Hockey Club Münsingen Wölfe  |  created by

joexsports website webmaster